Weinblick

Mai/Juni 2018 - Daniela 

Unser Weinblick geht dieses Mal nach Unterheimbach zu Daniela. Die lebenslustige Krankenschwester singt in Gospelchören und besucht uns gerne ab und zu im Besen. Heute hat sie uns eingeladen um mit ihr ihren Lieblingswein zu geniessen. Ihre Tochter Theresa hat sich uns angeschlossen und ein Gläschen mitgetrunken. Danielas Lieblingswein ist unser Hölder. Sie isst dazu gerne vegetarisch, Spargel oder Nudelgerichte. Unser Sommerwein passt für Daniela aber auch im Winter – am liebsten zum Käsefondue.

April 2018 - Elke

In diesem Monat geht unser Weinblick mit Elke in die nächste Runde. Sie wohnt gleich ums Eck, und wenn sie nicht mit unserer Chefin eine Jogging - Runde durch den Wald läuft, ist sie in ihrer Freizeit trotzdem mit zwei Hunden und einem tollen Garten gut ausgelastet.
Nach einem arbeitsreichen Tag gönnt sie sich abends gerne zur Entspannung unseren Lemberger S trocken, Jahrgang 2015. 
Im Duft nach Wildkirsche, im Gaumen entfaltet er seine Aromen nach Sauerkirsche, Pflaume und etwas Bitterschokolade. Ein kräuterwürziger Typ mit vielschichtiger Struktur, guter Säure und sehr langanhaltendem Mundgefühl. Dazu lässt sie sich einen kräftigen Parmesankäse mit frischem Brot schmecken.
Ein perfekter Ausklang zum verdienten Feierabend. Zum Wohl!

März 2018 - Claus-Peter

Wir starten unsere neue, monatlich erscheinende Weinblick Serie mit unserem Stammkunden Claus-Peter, 46 Jahre, verheiratet und selbständiger Informatiker. Er ist nun seit 22 Jahren in Hohenlohe zuhause und hatte hier seinen ersten Kontakt mit Wein.

„Am liebsten sind mir rote, schwere Rotweine aus dem Holzfass“, erzählt er. „Der Baccara Dornfelder trocken passt für mich am besten zu guter Musik und schönem Fotobuch nach Feierabend“. Seine Leidenschaft für Whisky hat er nie verloren, aber ein guter Rotwein gehört nun als „neigschmeckter“ Schwabbacher einfach dazu, wenn es um Geselligkeit und gutes Essen geht.